DRECHSELN ALS
MEDITATION

Seit fünfundzwanzig Jahren betreibe ich das Drechseln und habe es vor 10 Jahren zum Hauptberuf als freischaffender Künstler gemacht. 

Für mich als Yoga-Praktizierender ist das Arbeiten mit Holz an der Drehbank und die damit verbundene Konzentration eine Art der Meditation, um zu meiner Mitte zu finden. Es ist fast wie ein mystisches Erlebnis.

Den Werkstoff Holz beziehe ich direkt aus den Wäldern der nächsten Umgebung, oder auch aus Obsthölzern, die gefällt werden müssen und zu schade für Brennholz sind. Ich verarbeite getrocknetes oder nasses Holz, das direkt aus dem Stamm geschnitten wird und keine Brettware.

Mein Bestreben ist es, jedem, der etwas von mir Gedrechseltes besitzt, Freude an einem Stück Natur zu wecken, das weiterlebt.


DIE SEELE DES BAUMES LEBT IM GEFÄSS WEITER

 

Der Wald verdient unseren Respekt; zeigt doch jeder einzelne Baum – ein eigenes Individuum, mit seinem Charakter, seiner Zeichnung, seiner Farbe und seinem Duft die Vielfalt der Natur.

Manchmal arbeiten wir an Bäumen, die hundert- oder zweihundert Jahre an einem Ort gestanden haben und Zeitzeichen sind. Sie schildern uns ihre Erlebnisse in Form von Zeichnung, Wuchs und Farbe und sie verdienen unsere Liebe und unseren Respekt. Die natürlichen Linien von meinen Kunsthandwerksstücken sind eine Reflektion des Baumes und seiner Herkunft.

Meine Kreationen entstehen meist während der Arbeit und richten sich nach den Gegebenheiten des Baumes, um die ihm eigenen Charakterzüge und Strukturen herauszuarbeiten und zur Geltung zu bringen. Und ich denke, dass die Seele des Baumes so in meinen Gefäßen weiterlebt.


ENGLISCHE TECHNIK

Offenheit für jede neue Drechseltechnik ist für mich oberstes Gebot.

Die verschiedenen Drechseltechniken erlernte ich in mehreren Kursen und aus einer großen Auswahl an Drechselliteratur. In erster Linie auch durch die englische Drechselzeitung „WOODTURNING“. Hervorzuheben ist ein Intensivkurs beim international bekannten englischen Drechsler Melvyn Firmager in Großbritannien. Aus England kommt auch meine professionelle Drehbank VB 36 der Firma Hegner, auf der sich auch extrem schwere Rohlinge noch sicher befestigen und durch die stufenlose Drehzahlregelung, gefahrlos drehen lassen.

Außer den üblichen Drechselwerkzeugen, verwende ich die speziell von „Melvyn“ entwickelten Röhren die nicht im Handel erhältlich sind und eine eigene Technik verlangen.

Bäume sind Heiligtümer. Wer mit ihnen zu sprechen, ihnen zuzuhören weiß, der erfährt die Wahrheit. Sie predigen nicht Lehren und Rezepte, sie predigen um das einzelne unbekümmert, das Urgesetz des Lebens.

Hermann Hesse